FAQ-Karlsruher-Netzumzug

Aus Freifunk Rheinland e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum wird das Netz umgezogen?

Die alte Infrastruktur hat ihre Leistungsgrenze erreicht.

Deswegen haben wir uns entschieden eine neue Infrastruktur aufzubauen mit der unserem Netz mehr Leistung zu verfügung steht.

Ausserdem werden wir einige kleine Technische Änderungen "unter der Haube" vornehmen.

Was ändert sich für mich?

Im Grunde nichts, Freifunk bleibt Freifunk.



Was ändert sich Technisch?

Alles, aber auch nichts.

Neben der allgemeinen Erweiterung der Serverkapazitäten, stellen wir auch auf eine neuere Version des "Routingprotokolls" B.A.T.M.A.N um.

Auch die IP Adressen, die Clients im Freifunknetz erhalten können, können geringfügig anders sein.

Was muss ich tun?

Im Grunde nichts, wir werden versuchen alle Knoten per Autoupdate in das neue Netz zu holen.

Wir bereiten die Infrastruktur grade dafür vor.




Wie kann ich trotzdem dabei helfen?

Jeder, der will, kann uns aber dabei sehr viel Arbeit ersparen, indem die Umstellung selber durchgefuehrt wird.

Knoten, die sich in einem Mesh befinden und nicht ueber einen eigenen Uplink (d.h. selber einen VPN-fastd-Tunnel ueber die WAN-Schnittstelle haben), muessen zuerst umgestellt werden. Erst danach darf der Router mit dem Uplink in dieser lokalen Wolke umgestellt werden.

Wer also Knoten betreibt und auch einen SSH-Key oder ein Passwort konfiguriert hat und sich auf seinem Node ueber SSH anmelden kann, darf gerne folgenen Befehl ausfuehren (wie oben beschrieben, bei mehreren Nodes nacheinander und in der richtigen Reihenfolge):


autoupdater -b beta


Dieser Befehl spielt die Beta-Firmware ein (die bereits ausfuehrlich getestet ist und sich funktional von der finalen nicht unterscheidet), laesst die Einstellung des Autoudaters aber unveraendert auf "stable" (oder worauf er aktuell eingestellt ist) stehen.

Auch ueber das Webinterfaces im Config-Mode kann das Update eingespielt werden. Dabei ist jedoch dringend darauf zu achten, das die Einstellung des Autoupdaters darauf ueberprueft wird, dass nach der Umstellung wieder "stable" als bevorzugte Version eingestellt ist.

Gibt es die alte Knotenkarte noch?

Ja sie gibt es noch. Aber nicht mehr Lange. Sie zeigt nun nur noch die im alten Netz verbliebenen Knoten an. Sie wird abgeschaltet werden, sobald keine Knoten mehr im alten Netz sind.

Als alternative werden wir in Zukuft auf freifunk-karte.de verlinken,

freifunk-karte.de

Wer auch Technische Inforamtionen zu den Knoten braucht, wird in Zukunft den Meshviewer nutzen können.

Meshviewer

Gibt es die Statistiken noch?

Sie sind noch an der alten Stelle und wurden vom Betreiber bereits angepasst um mit beiden Netzten zu Funktionieren.

Grafana