Firmware/Konfiguration

Aus Freifunk Rheinland e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

| Hauptseite | Firmware | Dokumentation | Kompatibilität | Download | Installation | Update | Konfiguration | Skripte |

Outdated! Bitte nicht mehr verwenden!

Passwort und Name

Die Software ist nach der Installation bereits einsatzbereit. Nur ein Passwort für die Administration sollte vergeben werden, damit das nicht jeder machen kann.

Verbinde dazu deinen Rechner per Netzwerkkabel mit der Node am Anschluss LAN1. Per DHCP erhältst du eine Adresse im Netzwerk 192.168.210.0/24. Diese kannst du deinem Rechner auch manuell zuweisen. Nun kannst du über zwei verschiedene Methoden Passwort und Namen vergeben.

Über die Web-Oberfläche

Starte einen Web-Browser und öffne die Adresse http://192.168.210.1/.

Klicke auf Einstellungen und fülle die Formularfelder aus. Die Eingaben werden jeweils mit der EINGABETASTE gespeichert.

Das war’s schon. Nun kannst du die Node aufstellen und sie ihren Dienst tun lassen.

Über die SSH-Konsole

Mit dieser Methode brauchst du die Web-Oberfläche nicht anzufassen und kannst alles mögliche auf der Node einstellen, wenn du willst. Hier erst einmal die Einstellungen für Passwort und Namen. Melde dich als Benutzer root mit dem Standardpasswort admin an.

$ ssh root@192.168.210.1

und das Passwort ändern. Das musst du zwei Mal eingeben und mit der EINGABETASTE bestätigen.

# passwd

Der Name wird mit dem Werkzeug uci gesetzt. Ersetze das Wort banane durch einen von dir gewählten Namen, z.B. freifunk-bernd-01.

# uci set system.@system[0].hostname=banane

Der neue Wert muss explizit in den Speicher geschrieben werden. Das geht so:

# uci commit system

Nun kann die Node vom Strom getrennt und aufgestellt werden. Wenn sie bereits da steht, wo sie bleiben soll, kannst du sie auch per Befehl neustarten

# reboot & exit

Koordinaten eingeben

Wenn die Node in unserer Karte erscheinen soll müssen die Koordinaten eingegeben werden. Diese können hier ermittelt werden: http://itouchmap.com/latlong.html

Per Shell:

  • Breiten und Längengrad einstellen:
uci set owm.settings.lat=51.212134
uci set owm.settings.lon=6.66397
  • Map-Updates aktivieren
uci set owm.settings.public=true
  • Config speichern
uci commit owm
  • Update der KArte anstoßen
owm-update update


Konfiguration fastd

Achtung nur für neue Firmware ab 2014-01-13

Mit der neuen Firmware wird zusätzlich Fastd konfiguriert.

Es gibt für den Notfall auch eine Anleitung zum manuellen Fastd konfigurieren

Node aufstellen

Wenn du möchtest, kannst du deinen Internet-Uplink teilen. Schließe dazu die Node über WAN an deinen Router an. LAN1 und LAN2 sind für interne Geräte die nicht direkt über das Mesh erreichbar sein sollen . LAN3 und LAN4 dienen zum verbinden von weiteren Freifunk-Nodes per Kabel.

Der beste Platz für die Node ist in einer Wohnung die Fensterbank, von der sie die Nachbarn gut empfangen können. Für guten Empfang in der Wohnung empfiehlt es sich, sie möglichst weit oben aufzuhängen. Die Antenne sollte senkrecht stehen, um ringsum gut erreichbar zu sein. Um durch die Stockwerke nach oben und unten zu funken, ist eine waagerechte Ausrichtung optimal.

Problematisch ist es jedoch, wenn die Fensterscheiben zur Wärmedämmung mit Metall bedampft wurden. In diesem Fall muss der beste Standort selbst herausgefunden werden, da die Fensterscheiben den überwiegenden Teil der Funkwellen reflektieren und die Kommunikation fast unmöglich machen.

VPN einrichten

Achtung nur für alte Firmwares! Wird bald abgeschaltet

Siehe Anleitung: Firmware:VPN

| Hauptseite | Firmware | Dokumentation | Kompatibilität | Download | Installation | Update | Konfiguration | Skripte |