Freifunk-Lexikon

Aus Freifunk Rheinland e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viele Freifunk-Interessierte mögen den Eindruck gewinnen, dass sie erst eine "Fremdsprache" erlernen müssen, um die Begriffe innerhalb der Freifunk-Communities zu verstehen.

Die Freifunk-Communities setzen sich aus einer Vielzahl von sehr unterschiedlichen Menschen zusammen. An erster Stelle stehen unsere "Freifunk-Nerds" (verzeiht mir den Ausdruck). Das sind unsere (soft- und hardware-)technischen Genies, die auf eine einfache Frage ein Technikvortrag halten können, bei dem einem nur die Ohren klingeln, aber der Verstand des Normalsterblichen kläglich versagt. Bewunderung ... verstehen wollen, aber nicht können, selbst wenn man halbwegs technik-affin ist ... :-(

Dann gibt es die Technikaffinen, die nach kurzer Erklärung einen Router mit der Freifunk-Firmware (aktuell Gluon) flashen können und verstehen was ein Mesh-Netzwerk ist und eine Vorstellung vom großen Ganzen haben.

Und darüber hinaus gibt es die Enthusiasten, die die Idee klasse finden und andere Menschen dafür begeistern können und in der Lage sind Spenden zu generieren, damit das gesamte Netzwerk weiter für uns alle wächst.

Dazwischen gibt es noch ein paar mehr, wie etwa die Texter und Grafiker u.u.u.

Wenn Ihr neu und neugierig seid, hilft Euch diese Seite Sprach-Barrieren zu überwinden und technische Zusammenhänge besser zu verstehen. Weitergehende Erklärungen sind, wenn möglich, verlinkt. Darüber hinaus findet Ihr Antworten auf häufige Fragen in den FAQ's der Freifunker.


Freifunk-Lexikon Buchstabe A

Freifunk-Lexikon Buchstabe B

B.A.T.M.A.N.

Betterplace

Eine Spendenplattform, auf der auch der Freifunk Rheinland e.V. eingetragen ist. Auf unserer Betterplace-Seite könnt ihr per Lastschrift, Kreditkarte, Paypal oder Giropay für uns spenden.

Boostproject / "Boosten"

In Kooperation mit dem Boost Project könnt ihr bei Einkäufen bei verschiedenen Online-Händlern "boosten", sodass ein Teil des Umsatzes uns zu Gute kommt.

Freifunk-Lexikon Buchstabe C

Community

Eine Community ist ein Zusammenschluss von mehreren Personen, die sich zusammenschließen um in einem begrenzten Umfeld Freifunk Aktivitäten durchzuführen. Eine Community beschränkt sich im Rheinland meist auf eine Stadt.

Freifunk-Lexikon Buchstabe D

Drone (veraltet)

Dieser (veraltete) Begriff wurde bei der alten Firmware benutzt, um Knoten zu bezeichnen, die nicht direkt an das Internet angeschlossen sind, aber über WLAN trotzdem Internetzugriff haben. Mit der neuen Gluon-Firmware nennt man sie einfach nur noch "Knoten", oder wenn ihr genau betonen wollt, dass es keinen Uplink gibt "Knoten ohne direkten Uplink". Bitte benutze den Namen "Drone" nicht mehr, da dann alle denken, du bist noch auf dem alten Stand der Dinge!

Freifunk-Lexikon Buchstabe E

Freifunk-Lexikon Buchstabe F

Freifunk

flashen

Das ist der Begriff, der für das Aufspielen der Freifunk-Firmware auf einen OpenWrt-fähigen Router verwendet wird.

Freifunk-Firmware

Freifunk-Router werden mit einer speziellen Freifunk-Firmware geflasht (zu Deutsch: bespielt), die die Vernetzung und Kommunikation der einzelnen Freifunk-Router, Node und Super-Nodes untereinander erst möglich macht. Zur Zeit ist die genutzte Firmware Gluon.

Freifunk Rheinland e.V

Unser Verein. Wenn Du sonst nicht genau weißt, wie Du die Idee unterstützen kannst, kannst Du es auch über eine Mitgliedschaft (dazu musst Du selbst nicht unbedingt aktiv mitarbeiten) oder eine Spende über Betterplace.org tun. Mehr Infos über den Verein findest Du auf der Website.

Freifunk-Router

Freifunk-Router funktieren wie ein gewöhnlicher WLAN-Router zu Hause, bieten aber eine Technik (Open-WRT), die es erlaubt sie mit einer speziellen Firmware zu "flashen", die die Vernetzung und Kommunikation der einzelnen Freifunk-Router untereinander erst ermöglicht.

Freifunk-Lexikon Buchstabe G

Gluon

Gluon ist die aktuell bei Freifunk-Rheinland für die einzelnen Freifunk-Router eingesetzte Firmware.

Freifunk-Lexikon Buchstabe H

Freifunk-Lexikon Buchstabe I

Freifunk-Lexikon Buchstabe J

Freifunk-Lexikon Buchstabe K

Freifunk-Lexikon Buchstabe L

Freifunk-Lexikon Buchstabe M

Mesh-Netzwerk - Mesh-Routing

Freifunk-Lexikon Buchstabe N

Freifunk-Lexikon Buchstabe O

OpenWrt

Ganz einfach ausgedrückt ist OpenWrt so etwas wie eine kleine Linux-Version, die es ermöglicht Routern, die mit diesem Standard Firmseitig ausgerüstet wurden, ein paar Dinge mehr "beizubringen". Wie etwa sie mit der Firmware des Freifunks auszustatten und sie so zu einem Teil des Mesh-Netzwerks zu machen. Eine etwas ausführlichere Beschreibung findet Ihr bei Wikipedia unter OpenWrt.

Freifunk-Lexikon Buchstabe P

Freifunk-Lexikon Buchstabe Q

Queen (veraltet)

Dieser (veraltete) Begriff bezeichnete bei der alten Firmware einen Knoten der direkt mit dem Internet verbunden ist, also einen Uplink hat. Bitte nicht mehr diesen Begriff benutzen, da sonst alle denken, du bist noch auf dem veralteten Stand der Dinge. Bei Gluon heißen diese Knoten jetzt einfach "Knoten mit direktem Uplink".

Freifunk-Lexikon Buchstabe R

RIPE

Die RIPE (frz. Abk. für Réseaux IP Européens Network, Europäische IP-Netze, eigentlich RIPE NCC) verteilt im europäischen Raum IP-Adressen. Eine IP-Adresse kann einen Rechner im Internet eindeutig identifizieren, daher müssen diese IP-Adressen zentral organisiert werden, damit ausgeschlossen ist, dass zwei Rechner gleichzeitig die selben Adressen haben.

Der Freifunk Rheinland e.V. ist Mitglied beim RIPE geworden, um einen eigenen Satz IP-Adressen zu erhalten, und ebenfalls ein eigenes Autonomes System (AS) zugewiesen zu bekommen. Letzteres ist notwendig, um als vollwertiger Teilnehmer im Internet teilnehmen zu können, und dient sozusagen als Anschrift, an die andere Internetprovider Daten senden können, und bei der unsere IP-Adressen als "Postfächer" eingetragen sind.

Die Mitgliedschaft beim RIPE ist mit hohen jährlichen Kosten verbunden. Die Mitgliedschaft beim RIPE ist daher auch ein Indiz für den ernsthaften und organisierten Providercharakter des Vereins.

Router

Router sind Geräte, die Daten zwischen Netzwerkteilnehmern weiterleiten. Router im Freifunk-Netz haben meistens WLAN und stellen oft auch die VPN-Verbindung zu den Supernodes her. Andere Namen für Freifunk-Router sind "Knoten" oder "Node".

Freifunk-Lexikon Buchstabe S

Super-Node

Der Supernode ist der Server zu dem sich die einzelnen Freifunkknoten per VPN-Tunnel verbinden. Wie der Name "Tunnel" schon andeutet, braucht ein solcher immer einen Eingang und einen Ausgang. Dieser Ausgang wird von uns gestellt. Die Server befinden sich in verschiedenen europäischen Rechenzentren.

Freifunk-Lexikon Buchstabe T

Freifunk-Lexikon Buchstabe U

Freifunk-Lexikon Buchstabe V

Freifunk-Lexikon Buchstabe W

WLAN

Freifunk-Lexikon Buchstabe X

Freifunk-Lexikon Buchstabe Y

Freifunk-Lexikon Buchstabe Z